In Brandenburg sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Sonntag innerhalb eines Tages 280 neue Ansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus hinzugekommen. Damit bleibt die Zahl der Neuinfektionen im Land weiter auf hohem Niveau.
Am Samstag waren es 377, am Freitag hatte mit 422 die Zahl der Ansteckungen einen Höchstwert erreicht. Aktuell sind 3187 Menschen erkrankt - ein Anstieg um 241 im Vergleich zum Vortag.
Seit März haben sich damit laut Ministerium (Stand 11.00 Uhr) 8728 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Bislang starben 206 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19. Innerhalb von 24 Stunden kam demzufolge kein neuer Todesfall hinzu.
Bis auf Märkisch-Oderland gelten mittlerweile alle Landkreise und kreisfreien Städte als Risikogebiete mit einem kritischen Wert von mindestens 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Den höchsten Inzidenzwert im Land meldete am Sonntag die Stadt Cottbus mit 127. Ab einem Wert von 50 gelten besonders starke Begrenzungen bei Veranstaltungen und privaten Feiern. Zudem sind Kontakte im öffentlichen Raum auf maximal zehn Personen oder einen Hausstand beschränkt.
Mehr zu Corona und den Folgen für Berlin und Brandenburg lesen Sie auf einer Themenseite.