Dieses Symbol, das bereits gegen Atomkraftwerke steht, haben CCS-Gegner an vielen Straßen im Raum Beeskow angebracht. Die Redner – Udo Schulze und Ulf Michael Stumpe von der Bürgerinitiative Beeskow und Oderbruch, Beeskows Bürgermeister Frank Steffen und Pfarrer Gerd Linden – sprachen sich für eine energiepolitische Wende und gegen eine Technologie aus, die dem gesunden Menschenverstand widerspreche. Die Verpressung von CO2 sei der falsche Weg – weder hier in Beeskow noch anderswo.
Selbst die Veranstalter waren von der großen Resonanz der Veranstaltung überrascht. Auch das Medieninteresse war groß, unter anderem war der schwedische Rundfunk vor Ort. Der schwedische Staatskonzern Vattenfall steht in diesem Zusammenhang in der Kritik.