Rund 213 Millionen Euro haben die Brandenburger 2020 für ihr Glück bei der Land Brandenburg Lotto GmbH investiert. Damit seien die höchsten Spieleinsätze der vergangenen zehn Jahre registriert worden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Es seien 11 Prozent mehr als 2019. Statistisch gesehen tippte damit jeder durchschnittlich für 1,59 Euro pro Woche.

Millionen-Gewinn für fünf Brandenburger

Fünf Lotto-Spieler aus dem Land konnten sich den Angaben zufolge über einen Millionen-Gewinn freuen. Insgesamt wurden rund 96 Millionen Euro ausgezahlt. Häufige attraktive Jackpots bei „Lotto 6aus49“ und „Eurojackpot“ sorgten für Interesse bei den Brandenburger Lottospielern, sagte Lotto-Geschäftsführerin Anja Bohms.
Als Glücksspielabgabe gingen 2020 demnach rund 41,5 Millionen Euro an das Land. Zudem wurden Lotteriesteuern in Höhe von 36,7 Millionen Euro abgeführt. Mit den Einnahmen der Glücksspielabgabe können die Ressorts der Landesregierung gemeinnützige, soziale, kulturelle oder sportliche Projekte fördern. Aus der Lotterie Glücksspirale gab es rund 950.000 Euro.