Seit einer Woche erlebt die Oder ein wunderbares Naturschauspiel: Runde Eisschollen – die sogenannten „Brieger Gänse“ – treiben den deutsch-polnischen Grenzfluss hinab. Doch im unteren Flusslauf, wo die Schollen sich stauen, entsteht daraus eine Gefahr: „Auf anderthalb bis zwei Meter über dem Wasser sind die Eisversetzungen an einigen Stellen angewachsen“, sagt Regina Jeske vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Eberswald...