Das RBB-Magazin "Klartext" hatte in der vergangenen Woche einen Bericht über den Verein gesendet, dem vom bayerischen Verfassungsschutz ein rechtsextremistisch orientiertes Geschichtsbild bescheinigt wird. Kalbitz hatte zunächst darauf verwiesen, dass der Verein, dessen Vorsitz er Ende 2014 übernommen hatte, in den letzten Jahren kaum aktiv gewesen sei. Jetzt, so der Sprecher, habe er sich die vor seiner Zeit publizierten Schriften des Vereins angesehen und seine Konsequenzen gezogen.
Kalbitz ist stellvertretender Fraktionschef der AfD. In den 90ern war er Mitglied der Republikaner. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Ursula Nonnemacher, hatte die AfD in der vergangenen Woche aufgefordert, Kalbitz wegen seiner Vereinstätigkeit im rechtsextremen Umfeld aus der Landtagsfraktion auszuschließen.