Traditionsgemäß startet der Wettbewerb in Potsdam. Dort hatte die heutige Wissenschaftsministerin Manja Schüle 2017 das Direktmandat errungen, das einzige für die SPD in den neuen Bundesländern. Als sie im Herbst Landesministerin wurde, musste sie den Bundestag verlassen. Die Nachfolge antreten wollen der 34-jährige Verwaltungswissenschaftler Andreas Schlüter aus der Landeshauptstadt und Laura Adebahr aus Potsdam-Mittelmark, 28 Jahre alt und ebenfalls Verwaltungswissenschaftlerin. Die ehemalige Landtagsabgeordnete und heutige stellvertretende Bundesvorsitzende Klara Geywitz erklärte am Donnerstag, dass sie noch überlegt und erst einmal darauf wartet, dass die beteiligten Kreisverbände die Modalitäten festlegen.
Laut Generalsekretär Erik Stohn sind die Unterbezirke noch ganz am Anfang ihrer Überlegungen. Fest steht, dass der uckermärkische Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke wieder antreten wird. Die frühere brandenburgische Finanzministerin Dagmar Ziegler, die 2009 in den Bundestag wechselte, und Sylvia Lehmann, die für Schüle in den Bundestag nachrückte, wollen nicht wieder kandidieren.