Der Linksfraktion im Brandenburger Landtag geht das von der Landesregierung geplante Stipendienprogramm für Landlehrerinnen und Landlehrer nicht weit genug. Generell unterstütze die Fraktion das Vorhaben, wolle aber einen Änderungsantrag einbringen. Das teilte Kathrin Dannenberg, Fraktionsvorsitzende der Linken und bildungspolitische Sprecherin der Linke, am Dienstag mit.
„Wir wollen, dass das Stipendium ab dem ersten Fachsemester sofort ausgezahlt wird“, so Dannenberg. Die Pläne der Kenia-Koalition sehen eine Förderung erst ab dem Master vor. Nach Willen der Linken solle sich die Summe zudem am Bafög-Höchstsatz orientieren.

Studierende aus Brandenburg sollen bevorzugt gefördert werden

Darüber hinaus sollten Brandenburger Studierende bevorzugt gefördert werden. Die Linke fordert zudem weitere Maßnahmen neben dem Stipendienprogramm. Es müsse „bedarfsgerecht ausgebildet werden“, forderte Danneberg. Ein Mangel an Lehrkräften für Grundschulen und Sekundarstufe 1 sei wahrscheinlich, es werden zu viele Gymnasiallehrerinnen und -lehrer ausgebildet, laut Linken-Fraktion. Auch eine qualifiziertes Seiteneinsteigerprogramm müsse entwickelt werden. Dannenberg erwarte diesbezüglich schnelles Handeln von Seiten der Universität Potsdam und des Wissenschaftsministerium.