Die Explosionen hatten sich am Donnerstag auf einem Versuchsplatz bei einer Testreihe zur Munitionsvernichtung ereignet. Der Bereich sei von der Polizei gesperrt worden, sagte der Geschäftsführer der Nammo Buck GmbH, Christoph Rüssel. Bei dem Unglück war am Donnerstag ein Mitarbeiter besonders schwer verletzt worden. Er wird im Unfallkrankenhaus Berlin behandelt.