Wir haben uns den 75. Jahrestag zum Anlass genommen, uns mit dem Geschehen und dem Ort näher auseinander zu setzen. Dazu war das Podcast-Team vor Ort an der Gedenkstätte und machte sich auf die Suche nach Georgi Schukow’s Bunker im Wald in Reitwein.
Was genau sich in den vier Tagen, bei einer der blutigsten Schlachten des Zweiten Weltkrieges, um Seelow abspielte, haben wir uns aus zwei Perspektiven erzählen lassen – aus der eines geschulten Bundeswehrsoldaten, der die Schlacht im Rahmen seiner Ausbildung analysiert hat und aus der eines wissenschaftlichen Mitarbeiters des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr. Er erzählt uns unter anderem etwas zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Schlacht und dem Umgang mit ihr während der DDR. Auch ein Deutscher, der einige Monate zuvor in sowjetische Kriegsgefangenschaft geriet, kommt zu Wort.

Podcast Folge 1: Der Brandenburger Dialekt
Hörerpost an podcast@moz.de