Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war es zwischen den Männern zum Streit gekommen, weil der WLAN-Anschluss zeitweilig lahmgelegt war. In der Asylbewerber-Unterkunft wurde am Freitag eine neue Küche eingebaut. Wegen der Elektro-Arbeiten musste die Stromzufuhr und damit der WLAN-Router abgeschaltet werden.
Der Beeskower Verein Bumerang, der das Asylbewerberheim im Auftrag der Kreisverwaltung Oder-Spree betreibt, wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Vorfall äußern. Die Ausländerbehörde in der Kreisverwaltung war nachmittags nicht mehr erreichbar. Aufgrund abgestellter Einsatzfahrzeuge kam es auf der Frankfurter Straße in Beeskow kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen.