Und das sollten alle im Land haben. Brandenburg muss sich nicht verstecken. Wenn im Westen der Republik nicht einmal jeder Fünfte weiß, dass Brandenburg Berlin komplett umschließt, fällt das negativ auf sie zurück, nicht auf die hiesige Regierung oder die Bürger der Mark.
Die Umfrage offenbart ein Ost-West-Gefälle, ein bedauerliches Desinteresse vieler Menschen am vereinigten Deutschland. Das Gute: So etwas kann heutzutage mit Mitteln des Marketings zumindest teilweise repariert werden. Es wird höchste Zeit, dass Brandenburg sich auf diesen spannenden Weg begibt, dass die Marke entwickelt wird. Zu verlieren gibt es dabei nichts, wie die Umfrage verdeutlicht.
Eine Erfolgsgarantie gibt es allerdings auch nicht, wie Sachsen-Anhalts missglückte Land-der-Frühaufsteher-Kampagne gezeigt hat. Alle haben herzlich gelacht - aber eine wirkliche Vorstellung von dem Land haben nach wie vor nur wenige.