Die RBB-Geschäftsleitung hat am Mittwoch, 17. August, auf internen und öffentlichen Druck ihre Gehälter und Bonuszahlungen offengelegt. Nach dpa-Informationen veröffentlichte der Sender im firmeneigenen Intranet für die Mitarbeiter eine Liste der Bezüge und „leistungsorientierten Vergütungen“. Die Bezüge der abberufenen Intendantin Patricia Schlesinger waren nicht aufgeführt.
Ein Beispiel: Auf den Posten des Verwaltungsdirektors entfällt den Informationen zufolge 2022 eine Jahresgrundvergütung von 230.000 Euro. Hinzu kommt die Zahlung aus einem variablen Bonussystem in Höhe von 30.738 Euro für ein Jahr 2021/2022. Verwaltungsdirektor Hagen Brandstäter ist derzeit geschäftsführender Intendant, seitdem Schlesinger zurückgetreten war.
Es wurden Gehälter von Juristischer Direktorin, Programmdirektor und Produktions- und Betriebsdirektor aufgeführt. Die Boni beliefen sich insgesamt auf einen sechsstelligen Betrag. Darüber hatten zuvor das Online-Medium „Business Insider“ und auch der RBB berichtet.
UPDATE 19. August 2022

Gehälter außertariflich beschäftigter Führungskräfte

Wie der rbb nun auf seiner Internetseite berichtet, sind am Freitag, 19. August, die Gehälter weiterer Führungskräfte veröffentlicht worden. Demnach reichten die Gehälter der vier Hauptabteilungsleiter mit Programmverantwortung von 152.138 Euro bis zu 177.494 Euro.
Weitere Hauptabteilungsleiter und andere Führungskräfte erhielten nach Angaben des rbb zwischen 127.650 Euro und 162.280 Euro.
Lediglich zwei Führungskräfte hätten keine leistungsorientierte Vergütung.

Neue RBB-Vorwürfe wegen Schlesingers Personalpolitik

Gegen die abberufene RBB-Intendantin Patricia Schlesinger gibt es neue Vorwürfe. Das Online-Medium „Business Insider“ berichtete am Freitag unter Berufung auf Buchungsunterlagen, dass vermeintlich ausgeschiedene RBB-Mitarbeiter weiterhin ein Gehalt bezögen. Es wurden mehrere Fälle aufgelistet, darunter ein Fall an der Spitze der Werbetochter RBB Media. Der RBB verwies auf Anfrage des Mediums auf eine Vertraulichkeitsvereinbarung und machte keine weiteren Angaben.
Auch ein Rechercheteam des RBB berichtete danach über den Komplex und nannte Zahlungen in dem Fall von 700.000 Euro bis 2026. Es schrieb weiter über den Mitarbeiter: „Nach Informationen des RBB-Rechercheteams besetzt er dort formal noch heute eine Planstelle und steht sogar im Urlaubsplan.“

Aufstellung der Geschäftsleitung

„Business Insider“ ging auch auf die verbliebene Aufstellung der Geschäftsleitung ein, die nach dem Abgang Schlesingers wegen zahlreicher Vorwürfe nun verantwortlich ist für den Sender. Verwaltungsdirektor Hagen Brandstäter ist seit kurzem geschäftsführender Intendant, seine Position als Verwaltungsdirektor hat Personalleiterin Sylvie Deléglise übernommen, die mit Abfindungsregeln zu tun gehabt haben soll - ebenso wie die Juristische Direktorin Susann Lange.
Dem Online-Medium sagte der RBB-Sprecher auch, dass Deléglise in ihrer früheren Funktion an der Ausarbeitung des Bonus-Systems beteiligt war. „Die Initiative dazu ging nicht von ihr, sondern vom Verwaltungsrat aus.“ Der Sender teilte der dpa mit, dass die Initiative konkret vom Verwaltungsratsvorsitzenden ausgegangen sei.