Im ersten Aufruf sind 500 Förderungen möglich. Im neuen Kleinspeicherprogramm wird die Beschaffung eines Batteriespeichers für eine selbst genutzte Wohnimmobilie mit bis zu 30 Prozent der Investitionskosten, höchstens mit 3000 Euro, gefördert.
Antrag ist online möglich
Bewilligungsbehörde für das Kleinspeicherprogramm ist die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Anträge auf Förderung einschließlich der erforderlichen Unterlagen können ab sofort über das Kundenportal der ILB (Antragsverfahren unter: www.ilb.de/kleinspeicher) eingereicht werden.
Das neue Kleinspeicherprogramm des Landes schließt an das erfolgreiche 1000-Speicher-Programm an, das im vorigen Jahr auf sehr große Nachfrage gestoßen war: Innerhalb von nur sechs Wochen wurden 1026 Anträge gestellt. Es wurden Förderungen von mehr als 5,3 Millionen Euro bewilligt.