Vor rund zwei Wochen hat die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft Odeg acht Regionalzüge wegen Störungen aus dem Verkehr gezogen - Ende Juli sollen sie wieder rollen. Vom Wochenende an gingen die reparierten Züge nach und nach auf die Schiene, und vom 31. Juli an solle dann die komplette Flotte wieder einsatzbereit sein, kündigte Odeg-Geschäftsführer Lars Gehrke am Dienstag an.
„Alle Defekte, die die Fahrzeuge hatten, sind dann beseitigt.“ Unter anderem funktionierten die Klimaanlagen an den noch neuen Zügen des Herstellers Alstom nicht richtig. Betroffen von dem Ausfall sind die Linien RB51, RB37 und RB33.
Bauarbeiten, Streik und kaputte Züge – der Fahrplan wird zur Makulatur
Bahn in Brandenburg
Bauarbeiten, Streik und kaputte Züge – der Fahrplan wird zur Makulatur
Potsdam
Alstom hatte eingeräumt, dass in den erst rund zwei Monate alten Zügen eine neue Generation von Klimatechnik verbaut worden sei, die nicht kontinuierlich in der erforderlichen Qualität funktioniere. Dies sei erst im regulären Fahrgastbetrieb und bei hohen sommerlichen Temperaturen aufgefallen.