Zwischen Freitag und Sonntag zählte das Lagezentrum der Polizei Brandenburg insgesamt 482 Unfälle, wie eine Polizeisprecherin am Montag in Potsdam sagte. Demnach sind bei 75 Unfällen Menschen 90 verletzt und drei getötet worden. In den restlichen 407 Fällen entstanden lediglich Sachschäden.
Ein tödlicher Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag im Landkreis Barnim. Auf einer Landstraße Nahe Melchow geriet ein 36 Jahre alter Motorradfahrer mit seiner Maschine nach einem Überholmanöver in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem 60 Jahre alten Motorradfahrer. Beide Fahrer erlagen ihren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die 54 Jahre alte Beifahrerin des 60-Jährigen wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in eine Klinik gebracht.