Auf Brandenburgs Straßen sind am Wochenende 63 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden, eine Autofahrerin kam im Landkreis Potsdam-Mittelmark ums Leben. Zwischen Freitag und Sonntag zählte das Lagezentrum der Polizei Brandenburg insgesamt 380 Unfälle, wie ein Sprecher am Montag in Potsdam sagte. Bei 53 Verkehrsunfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, bei den restlichen 327 entstanden Sachschäden.
Eine 76 Jahre alte Autofahrerin starb am Sonntag auf der Bundesstraße 102 zwischen den Orten Niemegk und Haseloff. Sie sei aus bislang unbekannter Ursache mit ihrem Wagen gegen einen Baum gefahren, hieß es von der Polizei.