„Wir rechnen damit, dass dieses Wochenende eines der reisestärksten in diesem Jahr wird“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Samstagmorgen, 14. August. Im Urlaubsmonat August ist der Bahnverkehr in der Regel ohnehin stark ausgelastet - wegen der Einschränkungen während des Bahnstreiks hätten zudem Fahrgäste ihre Reisen auf dieses Wochenende verschoben. Im Fernverkehr sei man deshalb bundesweit mit maximaler Kapazität unterwegs.
Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) hatte von Mittwoch- bis Freitagmorgen den Personenverkehr bestreikt, um Druck für eine höhere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen zu machen. Zwei Tage lang war bundesweit nur etwa jeder vierte Fernzug gefahren, besonders in den ostdeutschen Bundesländern war es zu starken Beeinträchtigungen im Regionalverkehr gekommen.