In Berlin und Brandenburg wird es zwar in den kommenden Tagen von den Temperaturen her milder werden, Schneeregen und Glätte seien dennoch möglich. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kann es am Mittwoch vor allem im Norden Brandenburgs vorübergehend gefrierenden Regen mit Glatteis geben. Nach einer kurzen trockenen Phase soll es ab den Nachmittagsstunden dann erneut leicht regnen. Die Maximalwerte liegen im Norden Brandenburgs bei einem bis vier Grad, vom Havelland und Berlin bis zur Niederlausitz bei sehr milden sechs bis zehn Grad.

Temperaturen nicht unter dem Gefrierpunkt

Für den Donnerstag erwarten die Meteorologen zeitweise Regen, von der Prignitz bis zur Uckermark und zum Oderbruch teils sogar Schneeregen oder Schnee. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen einem bis vier Grad, im Süden Brandenburgs bei bis zu sieben Grad.