Berliner und Brandenburger sollten sich auf einen nassen und gewittrigen Donnerstag einstellen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet eine dicke Wolkendecke sowie Schauer. Südlich und östlich von Berlin sind örtliche Gewitter mit Windböen möglich. Zudem sei laut DWD dort die Schauerneigung am höchsten. Das Thermometer zeigt voraussichtlich um die 16 Grad an.

Norden von Brandenburg bleibt wohl trocken

Am Mittwoch rechneten die DWD-Meteorologen bei maximal 16 Grad vor allem zwischen Prignitz, Elbe-Elster-Region und Neiße mit örtlichen Schauern sowie in den südlichen Landesteilen mit einzelnen Gewittern. Nur im Norden Brandenburgs sollte es nach Prognosen der Wetterexperten meist trocken bleiben.