Der Himmel über Berlin und Brandenburg bleibt am Sonntag weiterhin bedeckt - zum Wochenbeginn steigen aber die Chancen auf etwas Sonne.
Regenschauer aus Polen sollen am Sonntag im Tagesverlauf nach Westen ziehen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Am Sonntagnachmittag ist demnach mit stärkerem Niederschlag und auch einzelnen Gewittern zu rechnen. Die Temperaturen sollen am Sonntag 14 Grad nicht überschreiten. Auch in der Nacht zum Montag gibt es zunächst kaum Änderungen, die Temperaturen können aber bis auf 3 Grad fallen.
Der Montagvormittag beginnt zunächst neblig-trüb, danach soll sich aber die Sonne zeitweise durchsetzen. Die Meteorologen erwarten Höchstwerte um die 16 Grad. Nördlich von Berlin bleibt der Himmel zunehmend klar. Der Wind wehr nur schwach. Autofahrer müssen in der Nacht zum Dienstag im nördlichen Brandenburg aber wieder mit Frost rechnen, bei -1 Grad. Am Dienstag klettern die Temperaturen auf maximal 17 Grad. Von der Elster bis zur Lausitz ziehen starke Wolken auf. Es kann Dunst, Nebel und etwas Regen geben. Am Mittwoch soll es nochmals ein Grad wärmer werden.