Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, kann es in Berlin und Brandenburg am Freitagnachmittag, 10. September, noch zu schweren Gewittern mit heftigem Starkregen mit Hagel kommen. Auch der rbb sprach eine Warnung aus.
Aktuell zieht das Gewitter über das Havelland und Oberhavel. Auch am Abend könnten Teile Brandenburgs betroffen sein. Starkregen mit mehr als 40 Liter Regen pro Quadratmeter in einer Stunde könne nicht ausgeschlossen werden, wie DWD berichtet. Aktuell gelten amtliche Unwetterwarnungen für weite Teile Westbrandenburgs, wie auch Berlin.
Auch news.de warnt vor möglichen Gefahren und empfiehlt alle Fenster und Türen zu schließen. Der Aufenthalt im Freien soll nach Möglichkeit vermieden werden. Das sind mögliche Gefahren:
  • Blitzeinschläge
  • Entwurzelte Bäume
  • Beschädigte Dächer
  • Überflutungen von Kellern und Bächen
  • Erdrutsche