Kalte Luft aus dem Norden beschert den Menschen in Berlin und Brandenburg am Wochenende Wetter mit Dauerfrost, Glätte, Flockenwirbel und sogar etwas Sonne. Vor allem am Freitag fallen zwischen der Uckermark, dem Oderbruch und der Niederlausitz bei örtlichen Schauern zwischen einem und drei Zentimetern Neuschnee. Die Temperaturen schwanken zwischen minus und plus einem Grad. Für die Nacht zum Samstag wird mit bis zu minus sieben Grad verbreitet mäßiger Frost vorhergesagt.

Dauerfrost am Sonntag

Mit maximal minus zwei und null Grad bleiben die Temperaturen am Samstag im leichten Frostbereich. Dabei wird es wechselnd bewölkt, zeitweise sogar heiter und es bleibt trocken.
Mit Dauerfrost geht es am Sonntag weiter. Das Thermometer zeigt Höchstwerte zwischen minus vier Grad an der Oder und minus einem Grad in Berlin.