Am Wochenende können sich Berliner und Brandenburger auf viele sonnige Stunden freuen. Der Freitag soll nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zunächst noch stark bewölkt, teils nebelig-trüb werden. Aber am Mittag und Nachmittag lockert sich die dichte Wolkendecke etwas auf. Die Temperaturen steigen auf maximal 10 bis 12 Grad an. 
Nach der Auflösung von Nebel - und Hochnebelfeldern erwarten die DWD-Meteorologen am Samstag viel Sonnenschein und keinen Regen. Die Maximalwerte liegen dabei zwischen 11 und 14 Grad. Sonnig und trocken geht es auch am Sonntag weiter. Erst später am Tag sollen ein paar Wolken aus Südwesten aufziehen. Das Thermometer kann dabei laut Wetterexperten voraussichtlich 10 bis 12 Grad anzeigen.
Der DWD rechnete am Donnerstag mit heiterem, teils wolkigem Wetter sowie maximalen Werte zwischen 10 und 12 Grad. Ab den frühen Nachmittagsstunden konnten von der Prignitz bis zur Uckermark viele Wolken aufziehen, die im Nachmittagsverlauf Berlin und am Abend auch die Lausitz erreichten. Regnen sollte es aber nicht.