Wolken und Regenschauer ziehen am Wochenende über Berlin und Brandenburg hinweg. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam am Freitag mitteilte, schwächt sich der Hochdruckeinfluss ab. Im Vorfeld eines Tiefs kommt zwar weiter recht warme, aber zunehmend feuchte Luft in die Region. Am längsten bleibt es an Oder und Neiße schön. Dort wird es mit Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad nochmal spätsommerlich warm.
Am Sonntag lockert der Himmel zunehmend auf. Vor allem zwischen Prignitz und Uckermark sind dennoch schwache Schauer möglich. Es wird zwischen 22 bis 24 Grad warm.