Es gehen jetzt noch einmal mindestens fünf Jahre ins Land, bis die ersten zusätzlichen Studenten als Lehrer an den Schulen im Land unterrichten. Ausgerechnet dann wird nach jetzigen Prognosen der Bedarf an neuen Lehrern wieder sinken.
Es ist zwar kein Fehler, die Zahl der Studienplätze auch jetzt noch zu erhöhen, aber der Schritt kommt eindeutig zu spät. Genauso wie beim viel zu lange vernachlässigten Zug- und Busverkehr haben die Regierung, aber auch der Landtag wichtige Entwicklungen schlichtweg verschlafen. Bedauerlich ist auch, dass die Uni Potsdam erst jetzt Maßnahmen gegen die seit Langem hohe Abbrecherquote unter Lehramts-Studenten ergreift.
Hoffentlich lernen die Beteiligten aus diesen teuren Fehlern. Es gilt, genau zu verfolgen, was Land und Leute umtreibt – und dann schnell zu handeln.