Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sportpolitik
Mehr Geld für den Spitzensport vom BMI

Der Deutsche Olympische Sportbundes (DOSB) wird 2019 mehr Geld vom BMI erhalten.
Der Deutsche Olympische Sportbundes (DOSB) wird 2019 mehr Geld vom BMI erhalten. © Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
dpa-infocom / 11.10.2018, 10:54 Uhr
Frankfurt/Main (dpa) Das Bundesinnenministerium wird die Umsetzung der Spitzensportreform mit deutlich mehr Fördermitteln unterstützen als vorgesehen.

In Verhandlungen mit dem BMI sollen dem Deutschen Olympischen Sportbund nach dpa-Informationen statt der aus Berlin zunächst avisierten zusätzlichen 30 Millionen Euro nun 57,75 Millionen Euro extra für 2019 überwiesen werden. Endgültig entschieden wird darüber am 8. November auf der Bereinigungssitzung der Haushaltspolitiker im Bundestag.

Ursprünglich hatte der Dachverband für nächstes Jahr allerdings 114 Millionen Euro mehr gefordert. Für 2018 hatte der DOSB ein Plus von 23 Millionen Euro mehr erhalten, womit die Gesamtfördersumme für den Leistungssport auf 193 Millionen gestiegen war.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG