Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zur Reform der Hebammen-Ausbildung
Hebt das Ansehen

Hajo Zenker
Hajo Zenker © Foto: Gerd Markert
Meinung
Hajo Zenker / 15.05.2019, 18:30 Uhr
Berlin (MOZ) Nein, über Nacht wird nicht alles besser mit den Hebammen. Dazu sind die Arbeitsbedingungen zu herausfordernd, ist die finanzielle Belastung durch hohe Haftpflichtprämien zu groß und generell die Finanzierung der Geburtshilfe zu schlecht. Und trotzdem ist die Akademisierung des Berufes ein richtiger Schritt. Denn sie entspricht dem medizinischen Fortschritt und hebt das Ansehen des Berufes. Das hilft Gebärenden genauso wie ihren Hebammen.

Kritik gibt es trotzdem. Frauenärzte fürchten um Macht. Man nehme ihnen Kompetenzen weg, klagt ihr Verband. Dabei sollten sie froh sein, wenn ein Teil ihrer Arbeit entfällt. Schließlich klagen Medizinervertreter, dass die Ärztearbeitszeit abnehme, weil Teilzeit voranschreite. Und mit dem Studium steigt ja das wissenschaftliche Niveau der Hebammen, sie sind praktisch und theoretisch Vollprofis in Sachen Geburt.

Im Übrigen setzt Deutschland damit als letztes EU-Land eine Brüsseler Richtlinie um – aus dem Jahr 2005. Auch ein Zeichen dafür, dass sich in der deutschen Politik lange Zeit kaum jemand für das Thema Geburtshilfe interessiert hat. Und viele Bundesländer sind immer noch im Schlafwagenmodus, indem sie die Vorbereitung für die Studiengänge nur äußerst zögerlich in Angriff genommen haben.

Ist die Einrichtung der Studiengänge aber geschafft, sollte es tatsächlich um Rahmenbedingungen gehen, um schrittweise in Deutschland zu einer "Eins-zu-eins-Betreuung", also eine Hebamme kümmert sich um eine Gebärende, zu kommen, die anderswo Standard ist. Aber wie man den umtriebigen Gesundheitsminister Jens Spahn so kennt, wird es dazu bestimmt bald Gesetzesideen geben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG