Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zur Strategie für Weiterbildung
Nicht viel Zeit

Guido Bohsem
Guido Bohsem © Foto: Thomas Koehler/photothek.net
Meinung
Guido Bohsem / 12.06.2019, 20:40 Uhr
Berlin (NBR) Der digitale Wandel ist keine Prophezeiung, die sich irgendwann einmal erfüllen wird. Der digitale Wandel verändert die Gesellschaft schon lange und wälzt die deutsche Wirtschaft in hoher Geschwindigkeit um.

Nur weil die Wirtschaft so lange so gut lief, fiel der Arbeitsplatzabbau etwa bei den Banken oder in der Musik- oder Medienbranche nicht besonders ins Gewicht.

Doch scheint der Wandel so langsam auch die Autohersteller und damit das Herz der deutschen Industrie zu ergreifen. Viele Jobs fallen weg, weil es für sie keinen Bedarf mehr gibt. Andere werden durch effizient arbeitende Roboter und Computer ersetzt. Besonders betroffen sind Arbeitnehmer, die nur wenige oder veraltete Fachkenntnisse mitbringen.

Insofern ist die Idee einer nationalen Weiterbildungsstrategie (NWS) richtig. Nur wer auf die neuen Zeiten ausreichend vorbereitet ist, wird sie bestehen können. Dass es diese Strategie gibt, verspricht indes keinen automatischen Erfolg. Die zehn Punkte müssen nun mit Leben gefüllt werden und zwar schnell. Denn der rasante digitale Wandel wartet die Ergebnisse der NWS-Arbeitsgruppen mit Sicherheit nicht ab.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG