Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schwarzwälder Schinken muss im Schwarzwald verpackt werden

 In Glottertal liegt ein Vesperbrett mit Schwarzwälder Schinken auf einem Tisch.
In Glottertal liegt ein Vesperbrett mit Schwarzwälder Schinken auf einem Tisch. © Foto: dpa
13.10.2011, 17:45 Uhr
München (dpa) Schwarzwälder Schinken muss im Schwarzwald nicht nur hergestellt, sondern auch geschnitten und verpackt werden. Das entschied das Bundespatentgericht in München am Donnerstag. "Entscheidend war für uns der Gesichtspunkt der Rückverfolgbarkeit und Kontrolle des Produkts", sagte der Vorsitzende Richter Franz Hacker zur Begründung. Dies sei aber nur gesichert, "wenn die Produktionsschritte zurückverlegt werden ins Herkunftsgebiet".

Die Spezialität ist schon seit fast 15 Jahren als regionale Angabe geschützt. Der Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller wollte nun den verschärften Schutz durchsetzen. Andernfalls sei das Jahrhunderte alte Traditionsprodukt bedroht.

Andere Hersteller sahen das anders: In einer ungewöhnlichen Allianz stand eine große überregionale Firma Seite an Seite mit einem kleinen Familienunternehmen vor Gericht. Während das große Unternehmen seine Einrichtungen zentral in Norddeutschland hat, machte das kleine geltend, es könne sich keine eigene Schneideanlage leisten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG