Literatur Günter de Bruyns Lebenswelten

Die alte Schäferei bei Görsdorf war jahrzehntelang der Rückzugsort des im Oktober 2020 verstorbenen Schriftstellers Günter de Bruyn. Für die Ausstellung im Frankfurter Kleist-Museum hat der Leipziger Fotograf Tobias Tanzyna dort fotografiert.

 UhrGörsdorf
Fernglas für die Erkundungen im Märkischen: Die Garderobe in Günter de Bruyns Diele in der alten Schäferei.
Fernglas für die Erkundungen im Märkischen: Die Garderobe in Günter de Bruyns Diele in der alten Schäferei.
© Foto: Tobias Tanzyna
Bücherregale bis zur Decke und ein Schaffell gegen die Kälte: In Günter de Bruyns Lesezimmer in Görsdorf.
Bücherregale bis zur Decke und ein Schaffell gegen die Kälte: In Günter de Bruyns Lesezimmer in Görsdorf.
© Foto: Tobias Tanzyna
Ein System ganz eigener Art: Günter de Bruyns Zettelkasten
Ein System ganz eigener Art: Günter de Bruyns Zettelkasten
© Foto: Tobias Tanzyna
Lichtüberflutet: de Bruyns Schreibtisch zwischen hell gestrichenen Dachbalken
Lichtüberflutet: de Bruyns Schreibtisch zwischen hell gestrichenen Dachbalken
© Foto: Tobias Tanzyna
Fast ein Markenzeichen: Günter de Bruyns Pfeifen. Auf vielen Fotos raucht er eine in der Öffentlichkeit.
Fast ein Markenzeichen: Günter de Bruyns Pfeifen. Auf vielen Fotos raucht er eine in der Öffentlichkeit.
© Foto: Tobias Tanzyna
Anleitung für das Leben auf dem Land: Lektüre des Ex-Berliners Günter de Bruyn
Anleitung für das Leben auf dem Land: Lektüre des Ex-Berliners Günter de Bruyn
© Foto: TOBIAS TANZYNA
Mitten im Wald: Die alte Schäferei von Görsdorf
Mitten im Wald: Die alte Schäferei von Görsdorf
© Foto: TOBIAS TANZYNA
Die alte Wasserpumpe und der Ofen sind noch vorhanden: Als de Bruyn die Schäferei bezog, gab es dort weder Strom noch fließend Wasser.
Die alte Wasserpumpe und der Ofen sind noch vorhanden: Als de Bruyn die Schäferei bezog, gab es dort weder Strom noch fließend Wasser.
© Foto: TOBIAS TANZYNA
Dachschräge: Auch im Lesezimmer von Günter de Bruyn ragen die Bücherregale bis zur Decke.
Dachschräge: Auch im Lesezimmer von Günter de Bruyn ragen die Bücherregale bis zur Decke.
© Foto: TOBIAS TANZYNA
Unter den Blicken von Königin Luise, über die er ein Buch schrieb: einer von de Bruyns Arbeitsplätzen.
Unter den Blicken von Königin Luise, über die er ein Buch schrieb: einer von de Bruyns Arbeitsplätzen.
© Foto: TOBIAS TANZYNA
Sorgsam renoviert: Tür der Alten Schäferei. Und ein Besen für den gröbsten Schmutz - das Haus liegt mitten im Wald.
Sorgsam renoviert: Tür der Alten Schäferei. Und ein Besen für den gröbsten Schmutz - das Haus liegt mitten im Wald.
© Foto: TOBIAS TANZYNA
Die alte Schäferei: Der Anbau fasst Bibliothek und Arbeitszimmer.
Die alte Schäferei: Der Anbau fasst Bibliothek und Arbeitszimmer.
© Foto: Tobias Tanzyna