Gleichzeitig sollten sich Behörden und private Waldbesitzer nun um eine seriöse Bestandsaufnahme bemühen. Welche Dimensionen hat die illegale Sammelei tatsächlich? Welche konkreten Schäden drohen? Erst dann lohnt es, über mögliche Schlussfolgerungen nachzudenken.
Klar ist, dass dem Wald an vielen Fronten Ungemach droht - von zu viel Müll bis zum illegalen Holzeinschlag. Schon diese schweren Vergehen zu ahnden, ist eine Herausforderung für die Verantwortlichen. Übereifrige Pilzesammler mit Bußgeldern zur Räson zu bringen, dürfte noch schwieriger sein. Richten sie allerdings nachweisbar Schaden an, besteht Handlungsbedarf.