Als Günter de Bruyn Ende der 1980er Jahre die Kirche von Friedersdorf besucht, steht er in einem Gotteshaus, das langsam in sich zusammenrutscht. Der Schriftsteller schaut nach Osten und sieht, wie die Kirche hinter den Resten der Kanzel zerrieselt. Um seine Füße herum liegt Schnitzwerk, etwa 300...