Gomes hat sich für seinen Film "Joaquim" eine Episode aus dem Leben des Nationalhelden Joaquim José da Silva Xavier alias Tiradentes herausgegriffen, sie fiktionalisiert. Spannend ist diese Reise nicht, die Männer laufen unter brennender Sonne durch Gerölllandschaften, schürfen ausgiebig nach Gold. Langeweile pur. Joaquim selbst ist der Erzähler aus dem Off, Bedeutsames hat er nicht zu sagen. Der einzige Lichtblick: die kämpferische Isabél Zuaa. Doch selbst sie kann diesem Werk kein Leben einhauchen.(gd)
Heute, 12 und 18.30 Uhr, Friedrichstadt-Palast; Sonnabend, 9.30 Uhr, Zoo Palast; Sonntag, 22.30 Uhr, International