Drei „Ring“-lose Jahre waren das an der Deutschen Oper – wo es zuvor über 33 Jahre den legendären „Ring des Nibelungen“ mit dem berühmt gewordenen Zeittunnel gab, inszeniert von Götz Friedrich. Nun aber ist es wieder so weit: Der Norweger Stefan Herheim präsentierte am Sonntag seine Sicht auf „Die Walküre“. Der Auftakt, „Das Rheingold“, war im Juni coronabedingt ins Wasser gefallen und soll nun im kommenden Jahr nachgeholt...