Petra Dittrich, 1973 in Bergen geboren, hat sich nach Freiheitsjahren in Berlin und Hamburg mit der Rückkehr auf die Insel einen Traum erfüllt, auch wenn alle sie für verrückt gehalten haben, gerade im unspektakulären Südwesten von Rügen mit einem Kontostand von 127,49 Euro ein solches Unternehmen zu beginnen.
Inzwischen gibt es die Buchhandlung in Gingst seit über zehn Jahren, sie hat einen Umzug überstanden und ein ambitioniertes Programm aufgelegt, mit Gästen wie Claudia Rusch oder Judith Schalansky und Stars wie Terézia Mora, Hanns-Josef Ortheil und Mariana Leky. Und dem Literaturkritiker Rainer Moritz, der nun mit Petra Dittrich die Geschichte dieser besonderen Inselbuchhandlung aufgeschrieben hat.
Das ist vieles auf einmal: die amüsante Erzählung eines idealistischen Unterfangens, eine Lese-Anleitung voller Lieblingsbücher, ein Reiseführer, der die schönsten Strände, Cafés und Orte auf Rügen verrät, und vor allem eine große Liebeserklärung an Beate, die Frau in Petra Dittrichs Leben. Gemeinsam haben sie auch den Corona-Lockdown der Insel überstanden, die Lesungen zum Teil auf 2021 vertagt, zum Teil mit Abstandsregeln angesetzt. Und mit einem Buchkauf beim Sommerurlaub auf Rügen kann man sie bestens unterstützen.
Sie wollen mehr über Inseln und Bücher lesen? Dann geht es hier weiter: