Zum Internationalen Hurentag am 2. Juni hatte Hydra, eine Berliner Beratungsstelle und Treffpunkt für Prostituierte, eine Kampagne gegen die Stigmatisierung von Sexarbeit gestartet. Projektleiterin Dessi Tomova spricht mit Inga Dreyer darüber, was das „Hurenstigma“ ist und wie es sich im Alltag äußert.

Frau Tomova, Ihre Kampagne zeigt Beiträge und Performances, die auf der Webseite des Vereins zu sehen sind. Wie sind die entstanden?

In W...