Bislang gilt die Corona-Regel „3G“ noch nicht für den Flugverkehr innerhalb Deutschlands oder in Zügen und Bahnen. Das könnte sich bald ändern, sodass nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete hinein dürfen.

3G-Regel auch im Zug und Flugzeug möglich

Medienberichten zufolge prüft Verkehrsminister Andreas Scheuer die Einführung der 3G-Regel auch für den Personenverkehr in Flugzeugen und der Bahn. Die „Bild“ hatte zuerst darüber berichtet. Wenn nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete Inlandsflüge und Zugreisen antreten dürfen, betreffe das Millionen Passagiere und Reisende in Deutschland.

3G-Regel in Deutschland: Reisen nur noch geimpft, genesen und getestet?

In vielen Bereichen gilt in Deutschland bereits ab einer Inzidenz von 35 die 3G-Regel. Möchte man zum Beispiel in Restaurants und Bars, muss man bereits geimpft, genesen oder getestet sein.
Für den Besuch in Clubs und Diskotheken, die in Deutschland in einigen Bundesländern trotz steigender Inzidenzwerte und Corona-Zahlen wieder geöffnet haben, braucht man sogar den Nachweis über einen negativen PCR-Test.

Zug, Bahn, Flugzeug: Lauterbach für 3G-Regel

Weil lange Zugfahrten zu Ansteckungen in der Bahn führen können, spricht sich auch Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) für die 3G-Regel in Bahnen aus. Auf Twitter schrieb er am Wochenende: „Lange Bahnfahrten, z.B. im Abteil, können bei der Delta-Variante zur Ansteckung führen“.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.