Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leute
Justin darf nicht singen - doch Jonah kommt zur Hilfe

Justin Timberlake war über Jonah Hills Angebot entzückt.
Justin Timberlake war über Jonah Hills Angebot entzückt. © Foto: Charles Baus/CSM via ZUMA Wire/dpa
dpa-infocom / 06.12.2018, 12:50 Uhr - Aktualisiert 06.12.2018, 09:14
Los Angeles (dpa) US-Popsuperstar Justin Timberlake (37) kämpft nach wie vor mit Stimmband-Problemen - und hat deswegen nun ein kollegiales Hilfsangebot von Komiker Jonah Hill (34) erhalten.

«Meine Ärzte wollen, dass ich meine Stimme weiter schone. Sie haben mir geraten, bis nächsten Monat nicht zu singen», schrieb Timberlake am Donnerstag auf Instagram. Der Musiker («Can't Stop The Feeling») musste bereits Ende Oktober erste Tournee-Auftritte absagen. Er tue alles, um möglichst schnell wieder auf der Bühne stehen zu können.

Hill bot daraufhin freundlich-ironisch Unterstützung an. Er wolle Timberlake bei den ausstehenden Konzerten ersetzen. «So machen wir das in unserem unglaublich kleinen Kreis von Leuten mit außergewöhnlichen Stimmen», kommentierte der Schauspieler («21 Jump Street»). Der erkrankte Sänger bedankte sich bei Hill für die «wunderbaren Neuigkeiten».

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG