• In der türkischen Urlaubsregion Antalya sind mehrere Waldbrände ausgebrochen.
  • Bislang gibt es drei Verletzte durch das Feuer und 61 Verletzte durch den giftigen Rauch
  • Winde trieben die Flammen in Richtung der Wohnbezirke in Manavgat.
  • Es mussten vier Stadtteile von Manavgat mussten evakuiert werden.
Erschreckende Bilder aus der türkischen Provinz Antalya kursieren in den sozialen Medien: Dunkle Rauchschwaden und meterhohe Flammen sind zu sehen. Die Waldbrände in der Türkei haben die Stadt Manavgat erreicht. Einzelne Bezirke mussten evakuiert werden. Touristen seien zurzeit nicht gefährdet, sagte Mustafa Yigit, Landrat des Bezirks Manavgat, dem Sender CNN.

Brände in der Türkei: Flammen in Antalya – Manavgat evakuiert

Die Einsatzkräfte kämpften aus der Luft und vom Boden aus gegen die Flammen. Nach Angaben des Gouverneursamts sind zwei Löschflugzeuge und 15 Helikopter im Einsatz. Landrat Yigit sagte, man habe Verstärkung aus anderen Provinzen angefordert. Verletzte oder Todesopfer wurden nicht gemeldet. Die Ursache der Brände war zunächst unklar.

Brand in der Türkei: Bilder und Videos zeigen Feuer in in Manavgat

Unter dem Hashtag #Manavgatyanıyor posten Anwohner Bilder und Videos des verheerenden Feuers. Mehrere Waldbrände bedrohen Stadt und Leute. Es mussten drei Stadtteile evakuiert werden, wie lokale Medien berichten. Überall Rauch und Flammen:

Feuer in Manavgat: Bürger wollen Flammen löschen

Nach Angaben einer Reporterin von TRT-News greifen die Bürger der türkischen Stadt Manavgat in Antalya zu Wasserflaschen und Schläuchen, um die Flammen zu löschen. Auch über den Ferienort Side zieht mittlerweile dichter Rauch. Wie die Waldbrände entstanden, ist bislang unklar. Am Tag zuvor hatte es in der Türkei bis zu 42 Grad.

Waldbrand in Antalya greift auf Stadt über: Teile von Manavgat evakuiert

Was zunächst als Brand in den Wäldern begann, wurde für die Bewohner der Stadt Manavgat schnell zur ernsten Gefahr. Live auf CNN TÜRK sagte Şükrü Sözen, Bürgermeister von Manavgat: „Das Feuer hat die Siedlungen erreicht und Häuser beschädigt. Das Feuer hat das Zentrum von Manavgat erreicht und sich ausgebreitet. Es gibt Siedlungen, die evakuiert wurden, wir hoffen, dass es keine Verluste gibt.“

Tote und Verletzte durch Brand im türkischen Antalya

Durch die Brände in der Provinz Antalya sind mehrere Menschen gestorben. Bei dem Feuer in der Region Antalya seien drei Menschen getötet und 122 verletzt worden, 58 Menschen seien in Behandlung, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde Afad am Donnerstag.

Feuer auch in Mersin und Alanya – Mehr als 41 Waldbrände

Unter anderem in den Regionen Mersin und Alanya gab es weitere Feuer. Zwischen Mittwoch und Donnerstag seien insgesamt 41 Waldbrände in 13 Provinzen des Landes ausgebrochen, von denen ein Großteil gelöscht worden sei, teilte Bekir Pakdemirli, Minister für Land- und Forstwirtschaft, via Twitter mit. Die Arbeiten gingen auch am Donnerstag noch weiter. Laut Pakdemirli waren dabei unter anderem 29 Hubschrauber und mehr als 1800 Rettungskräfte im Einsatz.

Brand in der Türkei: Häuser in Manavgat brennen nieder – vier Bezirke betroffen

Wegen der vorrückenden Flammen wurden vier Stadtteile von Manavgat evakuiert. Im Bezirk Kalemler wurden mehrere Häuser durch das Feuer zerstört. Dem Fernsehsender NTV zufolge brannten in einem Stadtteil 20 Gebäude nieder.

Side: Touristengebiete scheinbar sicher vor Waldbränden in Antalya

Durch die Brände in der Türkei werden der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge scheinbar keine Touristenregionen bedroht. Das sagte Muhittin Böcek, Bürgermeister der Stadt Antalya, den türkischen Medien.

Ursache Brandstiftung in der Türkei? Vermutung des Bürgermeisters von Antalya

Der Bürgermeister vermutet, dass das Feuer durch Brandstiftung entstanden ist. Das wurde bislang aber nicht bestätigt. Nach Angaben der Behörden ist das Feuer seit Mittwochnachmittag außerdem bereits zum Teil unter Kontrolle, wie die Behörden berichten.