Ob bei O2, Vodafone oder Telekom: In den meisten deutschen Netzen gibt es seit Donnerstagnachmittag zahlreiche Probleme. Wie viele Nutzer auf der Seite „allestörungen.de“ schreiben, gibt es vor allem Probleme beim Telefonieren. Dabei spielt es wohl keine Rolle, ob man ins Mobilnetz oder ins Festnetz telefonieren will.
Die ersten Störungsmeldungen gingen gegen 15 Uhr ein. Ein Nutzer schreibt bei „allestörungen“, dass ein Mitarbeiter bei 1&1 ihm gesagt habe, die Probleme könnten erst im Laufe des Abends behoben werden. Das ließ sich zunächst nicht überprüfen.
Auf der Störungskarte von Vodafone war zu sehen, dass bei den meisten gemeldeten Störungen angegeben wurde, dass die Probleme in mehr als 72 Stunden behoben sein würden. Wie diese Angabe zustande kommt, ist nicht ganz klar.
Grund für die Probleme scheint das O2-Netz zu sein. Auf einer Support-Seite von O2 wurde als Grund ein Problem mit einem Voice-Server genannt. Bei der Deutschen Telekom besteht nach eigenen Angaben keine Störung, Vodafone sagt, bei ihnen gebe es nur leichte Einschränkungen bei der LTE-Telefonie.
Bei allestoerungen.de stiegen auch die Meldungen über angebliche Ausfälle bei Vodafone und bei der Telekom, wenngleich längst nicht so stark wie bei O2. Der Grund hierfür dürfte gewesen sein, dass Vodafone- und Telekom-Kunden bei jemandem im O2-Netz angerufen und gedacht hatten, dass die fehlende Verbindung am eigenen Netz gelegen hatte - tatsächlich aber waren die Netzproblemen bei O2 der Grund gewesen.

Telefonnetz fällt aus: Notrufe teilweise auch betroffen

Die Notrufnummern 110 und 112 sind am Donnerstagnachmittag in mehreren Bundesländern ausgefallen. In Hamburg meldete das Lagezentrum der Polizei über das Warnsystem Katwarn die Störung. „Derzeit scheint es im gesamten Hamburger Telefonnetz zu Störungen zu kommen. Teilweise sind sowohl einige unserer Dienststellen als auch der Notruf 110 davon betroffen“, hieß es in einem Tweet der Polizei. Die Präsenz der Beamten auf der Straße werde massiv erhöht. Bürger sollten sich bei Bedarf an einen Streifenwagen oder eine Wache wenden. Im absoluten Notfall sei die DRK-Notrufnummer 19222 durch die Polizei besetzt.
Mittlerweile haben auch andere Länder Probleme gemeldet. Darunter sind auch Bremen und Berlin. Aus Berlin hieß es, die Netze seien bundesweit gestört. Die Ursache des Ausfalls war zunächst unbekannt. Auch war nicht bekannt, ob das mit den bundesweiten Problemen im Telefonnetz zusammenhängt.