Es gibt immer mehr Impfdurchbrüche, also Corona-Infektionen bei Menschen, die vollständig geimpft sind. Die Corona-Zahlen und Inzidenzwerte steigen rasant, die kostenlosen Schnelltests wurden abgeschafft. Bis auf einige Ausnahmen.
  • Geimpft und Symptome: Was tun?
  • Bekommen Geimpfte einen kostenlosen Antigen-Schnelltest?
  • Braucht man trotz Impfung einen PCR-Test und muss in Quarantäne?
Angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen plädieren die Amtsärzte in Deutschland für eine Ausweitung der Covid-Schnelltests für Geimpfte. „Je höher die Inzidenzen jetzt werden, desto notwendiger ist es, dass grundsätzlich neben den Ungeimpften auch Geimpfte getestet werden, bevor sie beispielsweise Zutritt zu Heimen und Kliniken erhalten“, sagte die Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Samstag). Der Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz, bei Betreten von Pflegeeinrichtungen auch für Geimpfte und Genesene eine zusätzliche Testpflicht zu ermöglichen, gehe in die richtige Richtung.

Corona-Test für Geimpfte: PCR- oder Schnelltest?

Wenn die zweite Impfung gegen Corona zwei Wochen zurück liegt, sollte es eigentlich nicht mehr passieren: ein positiver Schnelltest. Was tun, wenn es doch geschieht? Der Schnelltest sollte durch einen PCR-Test überprüft werden, rät das Robert Koch-Institut (RKI). Gleiches gilt auch für Geimpfte, wenn sie Kontakt mit einer infizierten Person hatten und Symptome entwickeln: Betroffene sollten zu Hause bleiben und Kontakte vermeiden.

Quarantäne-Regeln bei Geimpften mit Corona-Infektion

Ist der PCR-Test positiv, sollte sich die- oder derjenige in Quarantäne begeben – egal, ob man geimpft oder ungeimpft ist, heißt es auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums. Entwickeln Geimpfte oder Genesene nach Kontakt mit einer erkrankten Person keine Symptome, besteht laut Apothekenumschau keine Quarantänepflicht.

Schnelltest- und PCR-Test Geimpfte – Kosten: Müssen Geimpfte für Corona-Tests zahlen?

Die Coronazahlen steigen, die Impfdurchbrüche mehren sich. 2G-plus ist bereits im Gespräch. Dann bräuchten auch Geimpfte einen negativen Test für den Zutritt. Die Frage ist nur, kostet der Corona-Test dann auch Geimpfte Geld?
CDU-Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel sagte der „Welt“: „Ich halte eine 2G+-Regel für Veranstaltungen sinnvoll in Regionen mit einer besonders hohen Inzidenz beziehungsweise Hospitalisierungsrate.“ Er könne sich dann vorstellen, dass „es für Geimpfte und Genesene kostenlose Bürgertests geben wird, deren Kosten die Gesellschaft übernehmen wird“. Normalerweise bekommen diese den Corona-Test nur gezahlt, wenn typische Corona-Symptome auftreten, also der konkrete Verdacht für eine Infektion besteht.

Pflegeheime und Corona: Dritte Impfung und Impfpflicht-Debatte

Die Gesundheitsminister und -ministerinnen der Länder hatten sich am Freitag auf das grundsätzliche Vorgehen bei den Corona-Auffrischungsimpfungen und den Schutz von Pflegeheimen verständigt. Demnach soll es Auffrischungsimpfungen für alle geben, deren zweite Impfung mehr als sechs Monate zurückliegt und verpflichtende Tests von Personal und Besucherinnen und Besuchern in Heimen – auch von Geimpften und Genesenen. Die dortigen Tests sollen kostenlos bleiben und die Länder sollen nach Infektionsgeschehen bestimmen, wann Geimpfte und Genesene getestet werden müssen. Eine Impfpflicht für Pflegepersonal lehnen die Ministerinnen und Minister ab.
„Die bisherige faktische Gleichstellung von Geimpften, Genesenen und Getesteten in Form der 3G-Regel ist zu überdenken“, sagte Teichert den Funke-Zeitungen. Impfen und Testen seien unterschiedliche Dinge, denn wer geimpft ist, könne trotzdem das Virus weitergeben, ohne selbst zu erkranken. Das müsse in der Öffentlichkeit stärker herausgestellt werden, betonte sie. „Ein Test ist keine Bestrafung für Geimpfte, sondern ein zusätzliches Mittel, um neue Infektionen zu verhindern“, sagte die Bundesverbandsvorsitzende. „Hierum geht es, wenn wir die Pandemie in den Wintermonaten unter Kontrolle halten wollen.“