Die Corona-Tests in Deutschland sind seit knapp einem Monat kostenpflichtig. Nur wenige Personengruppen bekommen noch kostenfreie Antigen-Schnelltests. Nun wird innerhalb der künftigen Ampel-Koalition aber diskutiert, ob die Schnelltests angesichts der rapide steigenden Corona-Zahlen im Land wieder kostenlos werden.
  • Werden Corona-Tests wieder kostenlos?
  • Wer bekommt aktuell schon kostenlose Schnelltests?
  • Corona Tests kostenlos für Studenten, Geimpfte und Schwangere – wie ist die aktuelle Lage?

Corona-Tests ab nächster Woche wieder kostenlos

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kündigte an, noch am Freitag eine Verordnung für die Wiedereinführung kostenloser Bürgertests zu unterzeichnen. Er gehe davon aus, dass dann ab Montag diese Tests wieder angeboten werden könnten.
Den Plänen zufolge sollten künftig alle Bürgerinnen und Bürger mindestens einmal pro Woche wieder Anspruch auf einen kostenlosen Test erhalten berichteten die Funke-Zeitungen. Kostenlose Tests seien insbesondere vor dem Hintergrund relevant, dass sich auch geimpfte Personen mit dem Coronavirus infizieren könnten "und damit eine Gefährdung insbesondere für vulnerable Personengruppen darstellen", hieß es den Angaben zufolge in der Verordnung. Mit der Wiedereinführung des Angebots für asymptomatische Personen werde sichergestellt, dass alle "bei Bedarf vorhandene Testmöglichkeiten in Anspruch nehmen können".

Corona-Test: Hier bekommt ihr die kostenlosen Tests

Dienstleister, die derzeit Testungen vornehmen, sollen den Angaben zufolge ihre Tätigkeit fortsetzen können. Zusätzlich dazu sollten aber anders als früher nur noch Sanitätshäuser oder Drogerien beauftragt werden. Eine Beauftragung weiterer Anbieter solle nicht mehr möglich sein. Hintergrund sei, dass eine erneute unkontrollierte Entstehung von Teststationen verhindert werden soll.

Ampel-Koalition will ebenfalls kostenlose Corona Tests

Angesichts der rapide steigenden Corona-Zahlen setzen SPD, Grüne und FDP auf die 3G-Regel am Arbeitsplatz, verpflichtende Tests für Pflegekräfte und Zuschläge für Kliniken. Corona-Schnelltests für alle sollen wieder kostenlos werden, wie die gesundheitspolitischen Sprecherinnen der Fraktionen von SPD, Grünen und FDP am Dienstag, 09.11., in Berlin zudem bekräftigten. Wann die Tests wieder kostenlos werden, ist nicht bekannt.
Das Ende der Kostenübernahme für Bürgertests habe Impfunwillige nicht zur Impfung motiviert, bilanzierte der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, in den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Bund und Länder sollten diese „Fehlentscheidung“ schnell korrigieren - „möglichst noch mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes Mitte November“.

Kostenlose Corona-Tests: Wer muss nicht für einen Test zahlen?

Bestimmte Personengruppen bekommen Antigen-Schnelltests seit Beginn der Pandemie grundsätzlich kostenlos. Das sind:
  • Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können
  • Kinder unter 12 Jahren
  • 13- bis 17-Jährige
  • Schwangere
  • Stillende
  • Menschen, die zum Beenden einer Quarantäne wegen einer Corona-Infektion einen Test brauchen
  • Teilnehmende einer Corona-Wirksamkeitsstudie
  • Genesene Personen, deren Corona-Infektion nicht länger als sechs Monate zurückliegt

2G-plus-Regel: Bald kostenlose Corona-Tests für Geimpfte?

Aktuell wird über die Anwendung der 2G-plus-Regel debattiert. Dort wo sie Anwendung finden könnte, wären weiterhin nur Geimpfte und Genesene zugelassen. Zusätzlich müssten sie jedoch neben ihrem Nachweis über Impfung und überstandene Corona-Infektion einen Nachweis über einen negativen Corona-Test vorlegen können. Konkret bedeutet das: Man bräuchte beispielsweise für den Zutritt in Pflegeheimen zwei Nachweise. Daher fordern einige Politiker zumindest kostenfreie Schnelltests für bereits Geimpfte oder Genesene.

Kostenlose Corona-Tests für Studenten

An den Hochschulen und Universitäten gelten die 3G. Sprich, um Vorlesungen zu besuchen, muss man geimpft, getestet oder genesen sein. Grundsätzlich müssen Studierende die Tests selbst bezahlen, außer sie können sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen. Auch Studierende aus dem Ausland, die sich für ein Studium in Deutschland aufhalten und mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden, können sich bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos per Schnelltest testen lassen. Ansonsten gilt auch für Studenten: Test bezahlen. Allerdings bieten einige Hochschulen und Universitäten kostenlose Tests für Studenten an.

Schnelltest, PCR-Test: Was kostet ein Corona-Test aktuell?

Bis auf ein paar Ausnahmen müssen Schnelltests seit dem 11. Oktober 2021 selbst bezahlt werden. Den Preis für die Antigen-Schnelltests legen die Anbieter fest. In Apotheken verlangt man 15 bis 30 Euro pro Test. Auch Testzentren, die Schnelltests oder PCR-Tests anbieten, dürfen frei über die Preisgestaltung entscheiden. Eine bundeseinheitliche Preisvorgabe ist nicht vorgesehen, einen Preisdeckel wird es nicht geben.
Die Kosten für einen PCR-Test liegen in der Regel zwischen 60 und 200 Euro. Der Preis variiert, je nachdem wie schnell das Testergebnis vorliegen soll. PCR-Tests, deren Ergebnis innerhalb weniger Stunden mitgeteilt werden soll, sind also deutlich kostspieliger.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.