• In Spanien ist der Corona-Notstand aufgehoben
  • Was gilt für Urlaub und Reisen in Spanien und ist die Einreise erlaubt?
  • Die Corona-Zahlen in Europa sind weiterhin hoch.
  • Auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts gilt für fast alle Länder in Europa
  • Die Corona-Regeln in Spanien und die aktuelle Lage auf einen Blick.
  • Den digitalen Impfpass gibt es in Deutschland seit dem 10. Juni. Passend zur Urlaubssaison.

Corona in Spanien – Das sind die aktuellen Regeln in Spanien

Die Corona-Lage bessert sich seit Wochen. Mitte Mai endete der sechsmonatige Corona-Notstand. Das Infektionsgeschehen ist deutlich zurückgegangen. In einigen Urlaubsregionen wie Valencia oder den Balearen mit Mallorca ist die Situation sogar noch entspannter. Da der Notstand beendet ist, gibt es keine einheitlichen landesweit geltenden Corona-Regeln mehr. Es wurden zum Beispiel die Reisebeschränkungen zwischen den einzelnen Regionen beziehungsweise Provinzen und in den meisten Regionen sowie die nächtlichen Ausgangssperren aufgehoben. Die Maskenpflicht auch im Freien gilt weiterhin fast überall. Die Regelung gilt allerdings nicht beim Liegen und Baden am Strand oder bei Wanderungen mit ausreichend Abstand, zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts.

Das gilt bei der Einreise nach Spanien

Was Spanien-Urlauber bei der Einreise ins Ferienland wissen sollten:
  • Geimpfte aus aller Welt dürfen nach Spanien einreisen. Dafür ist laut Auswärtigem Amt ein Impf-Nachweis nötig, der bestätigt, dass die vollständige Immunisierung bestätigt. Diese muss mindestens 14 Tage vor Reiseantritt erfolgt sein.
  • Nicht-geimpfte Menschen aus Europa benötigen bei der Einreise keinen höchstens 72 Stunden alten PCR-Test mehr – ein Antigen-Schnelltest genügt. Er sollte nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Mit einem Nachweis, der bestätigt, dass die Covid-Genesung nicht länger als 180 Tage zurückliegt, darf man einreisen. Allerdings: Mindestens 11 Tage müssen seit dem ersten Positivtest vergangen sein.
  • Privilegien für Geimpfte oder Genesene gibt es in Spanien noch nicht.
  • Urlauber müssen derzeit ein Einreise-Formular ausfüllen, sollten sie mit dem Flugzeug ins Land kommen.
  • Etwa 38 Prozent der 47 Millionen Spanier haben mindestens eine Impfdosis erhalten, gut 19 Prozent schon beide.

Einreise nach Spanien für alle Geimpften möglich

Spanien öffnete am Montag (07.06.) seine Grenzen für geimpfte Reisende aus aller Welt. Gegen das Coronavirus geimpfte Menschen „und ihre Familien“ seien im Land willkommen und zwar unabhängig von ihrem Herkunftsland, hatte die Regierung in Madrid Ende Mai erklärt. Auch ausländische Kreuzfahrtschiffe dürfen ab Montag wieder in spanischen Häfen anlegen.
Die Tourismusbranche des Landes setzt nach monatelangem Corona-Lockdown auf das Sommergeschäft. Die Regierung hofft in diesem Jahr auf 45 Millionen ausländische Besucher. Spanien ist nach Frankreich das zweitbeliebteste Reiseziel der Welt und verzeichnete 2019 nach offiziellen Angaben 83,5 Millionen ausländische Besucher. Im vergangenen Jahr brach die Zahl um 77 Prozent ein.

Urlaub mit dem digitalen Impfpass

Seit dem 10. Juni ist der digitale Impfpass in Deutschland erhältlich. Für Urlauber ist das besonders praktisch, da sie den Impfnachweis ganz einfach per Handy vorweisen können. Viele deutsche Apotheken sollen den digitalen Impfnachweis ausstellen können. Mehr Infos gibt es hier.

Corona Risikogebiet Spanien: Welche spanischen Regionen sind Risikogebiete?

Das Auswärtige Amt stuft Spanien insgesamt nicht mehr als Risikogebiet ein. Ausgenommen sind die Regionen:
  • Andalusien
  • Argon
  • Baskenland
  • Kastilien-Leon
  • Katalonien
  • Madrid
  • Navarra
  • La Rioja
  • Melila
Ab dem 13.06.2021 gilt auch wieder eine Reisewarnung für die Enklave Ceuta.

Mallorca, Menorca, Ibiza & Co. – Balearen laut RKI-Liste kein Corona-Risikogebiet mehr

Auch die fünf Inseln der Balearen haben keine Reisewarnung mehr, sondern das Auswärtige Amt rät lediglich noch von Reisen dorthin ab:
  • Mallorca
  • Menorca
  • Ibiza
  • Formentera
  • Cabrera

Kanarische Inseln Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura & Co. sind Corona-Risikogebiet

Auch die sieben Kanarischen Inseln sind vom RKI aktuell als Corona-Risikogebiet ausgewiesen
  • Gran Canaria
  • Fuerteventura
  • Lanzarote
  • Teneriffa
  • La Gomera
  • La Palma
  • El Hierro

Urlaub auf den Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca, Formentera) grundsätzlich möglich

Auf den spanischen Inseln gelten andere Regeln als auf dem Festland. Dort sind Urlaube grundsätzliche möglich. Einreisende müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Auf den Balearen gilt eine nächtliche Ausgangssperre, an die sich auch Touristen halten müssen. Zwar ist die Außengastronomie geöffnet, doch Restaurants, Café und Bars müssen früher als gewohnt schließen.

Mallorca: Ausgangssperre in der Nacht wird aufgehoben

Die Ferieninsel Mallorca verzichtet ab dem 6. Juni auf eine nächtliche Ausgangssperre. Die Provinzregierung hat weitere Lockerungen beschlossen. Das gilt künftig für Urlauber.

Spanier feiern Ende des Corona-Notstands

In Spanien haben Zigtausende in der Nacht zum Sonntag nach sechs Monaten euphorisch das Ende des Corona-Notstands gefeiert. Im Herzen der Hauptstadt Madrid war der Platz Puerta del Sol auch um 02.00 Uhr morgen noch voller Menschen. Die meisten dachten noch gar nicht daran, ins Bett zu gehen. „Alkohol, Alkohol. Wir sind hier, um uns zu betrinken“, sang eine Gruppe freudetrunkener - und wohl auch schon beschwipster - junger Leute. Aus Barcelona und anderen Städten gab es ähnliche Bilder. Viele wahrten weder Abstandsregeln noch trugen sie Masken. Experten warnen nun vor neuen Infektionen.
Euphorie in Spanien: Der Corona-Notstand ist beendet.
Euphorie in Spanien: Der Corona-Notstand ist beendet.
© Foto: Emilio Morenatti/dpa
Die Präsidentin von Spaniens Epidemiologischer Gesellschaft, Elena Vanessa Martínez, sagte der Zeitung „El País“, es gebe immer noch viele Infizierte, die das Virus weitergeben könnten. Die Zahl der Geimpften sei noch klein. Mehr Kontakte führten zu mehr Infektionen. „In dieser Situation bin ich besorgt über das Signal falscher Sicherheit, das mit dem Ende des Notstands und dem Ende der nächtlichen Ausgangssperre gesendet wird.“

Corona Zahlen Spanien - Inzidenz, Impfung und Co.

Die aktuelle Corona-Lage in Spanien: So hoch sind die neuesten Fallzahlen zu Inzidenzwert, Neuinfektionen, Impfungen und Co. nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität (Stand: 13.06.2021) auf einen Blick:
  • 7-Tage-Inzidenz: 76,2
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 3.733.600
  • Todesfälle insgesamt: 80.501
  • Impfquote (Erstimpfung): 44,84 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 26,20 Prozent

Corona und Urlaub: So sind die Regeln in diesen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was wo gilt:

Rückkehr nach Deutschland aus dem Ausland

Auch wenn die Corona-Regeln für Urlauber gelockert wurden, sollte man bei der Rückreise aus dem Ausland einige Dinge beachten.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.