• Wie hoch ist die Inzidenz und sind die Corona-Zahlen in Deutschland heute erneut gestiegen?
  • Die Werte sinken nach Angaben des RKI vom Morgen
  • „Zeit Online“ hingegen berichtet von weiter steigenden Fallzahlen und -Todesfällen
  • In diesem Artikel werden täglich die neuen Werte von Hospitalisierung, Inzidenz und Neuinfektionen veröffentlicht

Corona-Zahlen des RKI heute: Hospitalisierung, Inzidenz, Corona-Neuinfektionen, Todesfälle am 12.09.2021

Hier die Corona-Zahlen des Robert-Koch-Instituts in Deutschland vom Sonntag, 12.09.2021:
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 80,2 (Vortag: 82,8 ; Vorwoche: 83,1)
  • Hospitalisierungsrate (Stand vom 11.09.2021): 1,95 (Vortag: 1,89)
  • Neuinfektionen heute: 7345
  • Infektionen gesamt: 4.077.640
  • Neue Todesfälle: 8
  • Todesfälle gesamt: 92.606
  • Impfquote (Erstimpfung): 66,4 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 62,0 Prozent
Ein Bericht von „Zeit Online“ kann diese Trendumkehr allerdings nicht stützen. Die von den Landkreisen direkt übermittelten Zahlen deuteten demnach auf einen weiteren Anstieg der Infektions- und Todeszahlen hin: Dem Bericht von „Zeit Online“ zur Entwicklung der Corona-Zahlen in Deutschland zufolge sind binnen 24 Stunden 9059 neue Corona-Fälle registriert worden. Das wären 289 mehr als am selben Tag der Vorwoche. Ein ähnliches Bild gibt es bei den Todeszahlen: Hier wurden 29 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, was 14 mehr als vor einer Woche wären.
„Zeit Online“ bezieht seine Corona-Zahlen direkt von den Landkreisen und ist soll den eigenen Angaben nach weniger von verzögerten Meldeketten betroffen sein, als etwa das Robert-Koch-Institut. Daher können die gemeldeten Zahlen auch voneinander abweichen.

Aktuelle Werte der Bundesländer – Inzidenzen in Deutschland

Ein Blick auf die Corona-Zahlen der einzelnen deutschen Bundesländer: Wo ist die Inzidenz aktuell am höchsten und wo am niedrigsten?
  • 114,4 – Bremen
  • 105,3 – Hessen
  • 100,8 – Nordrhein-Westfalen
  • 93,3 – Rheinland-Pfalz
  • 84,6 – Berlin
  • 84,2 – Bayern
  • 79,1 – Baden-Württemberg
  • 77,2 – Saarland
  • 76,0 – Hamburg
  • 75,7 – Niedersachsen
  • 45,5 – Thüringen
  • 43,4 – Brandenburg
  • 43,3 – Schleswig-Holstein
  • 41,2 – Sachsen
  • 37,7 – Mecklenburg-Vorpommern
  • 27,2 – Sachsen-Anhalt
Das Bundesland mit den meisten Neuinfektionen war laut dem „Zeit Online“-Bericht erneut das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen. 2343 Menschen wurden dort demanach positiv auf Covid-19 getestet. Dahinter liegen die ebenfalls einwohnerstarken Bayern und Baden-Württemberg mit 1500 respektive 1468 neuen Corona-Fällen.

Neuinfektionen und Corona-Inzidenz gestern und vor einer Woche

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatte es in Deutschland am 26. April 2021 mit einem Wert von 169,3 gegeben. Danach war sie – von wenigen Ausnahmen abgesehen – stetig gesunken. Den Tiefststand erreichte sie am 6. Juli. Da lag die Inzidenz bei 4,9.
Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig sollen daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden.

Corona-Zahlen weltweit: Tote und Infizierte laut Johns-Hopkins-Universität

Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore, welche die Corona-Daten global erfasst, meldet heute (Stand 6 Uhr) weltweit mehr als 223 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus bisher. Gestorben sind demnach auf der Welt bisher mehr als 4,6 Millionen Menschen. Diese drei Länder sind aktuell am stärksten betroffen:
  • USA: 40.863.868 Infizierte und 658.992 Tote
  • Indien: 33.208.330 Infizierte und 442.317 Tote
  • Brasilien: 20.974.850 Infizierte und 585.846 Tote
  • Deutschland verzeichnet laut JHU aktuell 4.077.640 Infizierte und 92.606 Tote.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.