Corona-Zahlen Deutschland aktuell: Inzidenz, Neuinfektionen und Impfquote am 05.08.2021

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab. Anhand dieser Zahl entscheiden Experten und die Regierung, ob Corona-Regeln verschärft oder gelockert werden. Die 7-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb dieser Zeitspanne an. Alle Corona-Zahlen für heute – am Donnerstag, 05.08.2021 – im Überblick.
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 19,4 (Vortag: 18,5; Vorwoche: 16,0)
  • Neuinfektionen heute: 3539
  • Infektionen gesamt: 3.780.985
  • Neue Todesfälle: 26
  • Todesfälle gesamt: 91.730
  • Impfquote (Erstimpfung): 61,83 Prozent
  • Impfquote gesamt: 52,56 Prozent

Aktuelle Inzidenz der einzelnen Bundesländer – die Coronazahlen für Deutschland

Die Inzidenzen steigen in ganz Deutschland stetig an. Ein Blick auf die Corona-Zahlen der einzelnen deutschen Bundesländer: Wo ist der Inzidenzwert aktuell am höchsten und wo am niedrigsten?
  • 34,5 – Hamburg
  • 32,7 – Berlin
  • 30,4 – Schleswig-Holstein
  • 28,4 – Nordrhein-Westfalen
  • 27,3– Saarland
  • 26,0 – Bremen
  • 19,7– Hessen
  • 19,2 – Rheinland-Pfalz
  • 17,5 – Niedersachsen
  • 14,2 – Baden-Württemberg
  • 13,6 – Bayern
  • 12,1 – Mecklenburg-Vorpommern
  • 10,5 – Brandenburg
  • 7,0 – Thüringen
  • 6,4 – Sachsen-Anhalt
  • 6,0 –Sachsen


Corona-Inzidenz und Neuinfektionen gestern und vor einer Woche

Gestern hatte das RKI für Deutschland 3571 Neuinfektionen  binnen 24 Stunden gemeldet. Vor einer Woche, am Donnerstag, 29.07.2021, waren 3520 Neuinfektionen gemeldet worden.
Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatte es in Deutschland am 26. April 2021 mit einem Wert von 169,3 gegeben. Danach war sie – von wenigen Ausnahmen abgesehen – stetig gesunken. Den Tiefststand erreichte sie am 6. Juli. Da lag die Inzidenz bei 4,9. Nun steigen die Zahlen und die Inzidenz seitdem wieder, aufgrund der neuen Delta-Variante. Sie sind aber aktuell – im Vergleich zu anderen Ländern Europas – weiterhin auf niedrigem Niveau.

Corona-Zahlen in Deutschland: Inzidenz steigt seit mehr als vier Wochen

Einen ähnlichen Trend stellte auch „Zeit Online“ fest. Demnach hätten die Gesundheitsämter 3653 Neuinfektionen gemeldet, das wären 623 mehr als eine Woche zuvor. Zugleich wurden 37 weitere Corona-Tote gemeldet, 13 mehr alsam selben Tag der Vorwoche. „Zeit Online“ bezieht seine Zahlen eigenen Angaben nach direkt von den Gesundheitsämtern der Landkreise und soll somit weniger von verzögerten Meldeketten betroffen sein als etwa das Robert Koch-Institut (RKI). Die jeweiligen Zahlen können daher voneinander abweichen.
Im Vergleich der Bundesländer lag Nordrhein-Westfalen dem „Zeit Online“-Bericht nach mit 1111 neuen Infektionen an der Spitze, dahinter rangierten Baden-Württemberg mit 404 Fällen und Bayern mit 350 Neuinfizierten.

Corona-Zahlen der Johns-Hopkins-Universität zu Infizierten und Toten

Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore, welche die Corona-Daten global erfasst, meldet heute (Stand 6:00 Uhr) weltweit mehr als 200 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus bisher. Gestorben sind demnach auf der Welt bisher mehr als 4,26 Millionen Menschen. Diese drei Länder sind aktuell am stärksten betroffen:
  • USA: 35.237.950 Infizierte und 614.295 Tote
  • Indien: 31.769.132 Infizierte und 425.757 Tote
  • Brasilien: 19.985.817 Infizierte und 558.432 Tote
  • Deutschland ist weltweit auf Rang 13 nach dem Iran – mit laut JHU aktuell 3.780.985 Infizierten und
91.730 Toten.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.