• Die Coronazahlen in Deutschland sinken aktuell weiter, die Inzidenz bewegt sich auf sehr niedrigem Niveau, während die Impfquote stetig steigt.
  • Doch die als besorgniserregend eingestufte Delta-Variante des Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Diese macht in Deutschland mittlerweile mehr als die Hälfte der Neuinfektionen aus.
  • Wie hoch sind die Corona-Zahlen laut RKI Dashboard heute, am Sonntag, 04.07.2021, in Deutschland?
Die aktuellen Corona-Zahlen für heute gibt es hier im Überblick – neueste Fallzahlen laut RKI-Dashboard und Johns-Hopkins-Universität, inklusive interaktiver Karte mit den Inzidenzwerten im Vergleich.

Aktuelle Corona-Zahlen für Deutschland heute: Inzidenz am Sonntag, 04.07.21

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab. Anhand von dieser Zahl entscheiden Experten und die Regierung, ob es Verschärfungen oder Lockerungen der Corona-Regeln gibt. Sie gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb dieser Zeitspanne an. Alle Corona-Zahlen für Deutschland heute – am Sonntag, den 04.07.2021 – hier im Überblick:
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 5,0
  • Neuinfektionen heute: 559
  • Infektionen gesamt: 3.730.912
  • Genesene (rund): 3.628.400
  • Neue Todesfälle: 7
  • Todesfälle gesamt: 91.030
Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz während der dritten Corona-Welle hatte es am 26. April 2021 mit einem Wert von 169,3 gegeben. Danach war sie - von wenigen Ausreißern abgesehen - ziemlich stetig gesunken. Zuletzt war die Inzidenz am 1. und 2. Juni vorübergehend gestiegen. Durch die Verbreitung der besonders ansteckenden Delta-Variante in Deutschland war bereits erwartet worden, dass der Rückgang bei den Neuinfektionen in dieser Form nicht anhalten wird.

Corona-Inzidenz und Neuinfektionen gestern und vor einer Woche

Gestern hatte das RKI für Deutschland 671 Neuinfektionen binnen 24 Stunden und zudem xx neue Todesfälle gemeldet. Vor einer Woche, am Sonntag, 27.06.2021, hatte das RKI 538 Neuinfektionen gemeldet.
Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, lag laut RKI gestern bei 4,9 und am Donnerstag vergangener Woche bei 5,7.

Aktuelle Inzidenzwerte der einzelnen Bundesländer

Die Inzidenz ist aktuell in ganz Deutschland rückläufig. Wo ist der Inzidenzwert aktuell am höchsten und wo am niedrigsten?
  • 8,8 – Hamburg
  • 8,0 – Hessen
  • 7,0 – Bremen
  • 6,6 – Saarland
  • 5,6 – Bayern
  • 5,5 – Baden-Württemberg
  • 5,5 – Nordrhein-Westfalen
  • 5,2 – Rheinland-Pfalz
  • 4,8– Berlin
  • 3,9 – Thüringen
  • 3,7 – Niedersachsen
  • 3,5 – Schleswig-Holstein
  • 2,3 – Brandenburg
  • 2,3 – Sachsen
  • 1,4 – Mecklenburg-Vorpommern
  • 1,0 – Sachsen-Anhalt

Corona-Zahlen der Johns-Hopkins-Universität

Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore, welche die Corona-Daten global erfasst, meldet heute (Stand 6:00 Uhr) weltweit rund 182 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus bisher. Gestorben sind demnach auf der Welt bisher etwa 4 Millionen Menschen. Diese drei Länder sind aktuell am stärksten betroffen:
  • USA: 33.709.131 Infizierte und 605.524 Tote
  • Indien: 30.502.362 Infizierte und 401.050 Tote
  • Brasilien: 18.687.469 Infizierte und 521.952 Tote
  • Deutschland ist weltweit auf Rang 12 - mit laut JHU aktuell 3.730.912 Infizierten und 91.030 Toten.
In Brasilien steht Präsident Jair Bolsonaro aufgrund seiner Corona-Politik in der Kritik. Das Land hat unverändert sehr viele Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen.
In Brasilien steht Präsident Jair Bolsonaro aufgrund seiner Corona-Politik in der Kritik. Das Land hat unverändert sehr viele Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen.
© Foto: Eraldo Peres/DPA

Corona in Deutschland aktuell: Mehrheit erwartet wieder steigende Zahlen

Trotz fortschreitender Impfkampagne rechnet eine große Mehrheit der Deutschen im Herbst mit steigenden Corona-Infektionszahlen und neuen staatlichen Beschränkungen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sagten 76 Prozent, dass sie einen Anstieg der Infektionszahlen erwarten. 74 Prozent gehen von einer Verschärfung der Maßnahmen gegen die Pandemie im Herbst aus. Nur 16 Prozent meinen, dass es keine neuen Einschränkungen geben wird. Zehn Prozent machten keine Angaben.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.