• Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland wieder angestiegen.
  • Die Bundesregierung hat weitere Länder als Risikogebiet eingestuft: Ab heute gilt die aktualisierte Liste des RKI der Risikogebiete.
  • Die Zahl der Impfungen steigt stetig: Wie viele Geimpfte gibt es laut Impfdashboard?
  • Wie hoch sind die Corona-Zahlen in Deutschland laut Dashboard des RKI heute, am Sonntag, 18.07.2021?

Corona-Zahlen in Deutschland heute: Inzidenz und Neuinfektionen am Sonntag, 18.07.21

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab. Anhand dieser Zahl entscheiden Experten und die Regierung, ob Corona-Regeln verschärft oder gelockert werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb dieser Zeitspanne an. Alle Corona-Zahlen für heute – am Sonntag, 18.07.2021 – im Überblick.
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 10,0 (Vortag: 9,4 ; Vorwoche: 6,2)
  • Neuinfektionen heute: 1292
  • Infektionen gesamt: 3.744.681
  • Genesene (rund): 3.639.300
  • Neue Todesfälle: 3
  • Todesfälle gesamt: 91.362

Deutschland-Karte mit aktuellen Zahlen zur 7-Tage-Inzidenz

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatte es in Deutschland am 26. April 2021 mit einem Wert von 169,3 gegeben. Danach war sie – von wenigen Ausnahmen abgesehen – stetig gesunken. Nun steigen die Zahlen wieder, aufgrund der neuen Delta-Variante. Seit Anfang Juli nehmen die Neuninfektionen wieder etwas zu und die Inzidenz steigt. Bleibt aber weiterhin auf niedrigem Niveau.

Inzidenz um mehr als 40 Prozent gegenüber der Vorwoche gestiegen

Nordrhein-Westfalen war das Bundesland mit den meisten Neuinfektionen, 347 Menschen haben sich dort infiziert. In Bayern sind es 240 gewesen und in Baden-Württemberg 159. Bayern und Bayern-Württemberg haben jeweils 5 Todesfälle gemeldet.

Aktuelle Inzidenzwerte der einzelnen Bundesländer

Die Inzidenzen steigen in ganz Deutschland stetig an. Wo ist der Inzidenzwert aktuell am höchsten und wo am niedrigsten?
  • 15,8Berlin
  • 13,7 – Bremen
  • 12,7 – Hamburg
  • 13,2 – Hessen
  • 10,6 – Rheinland-Pfalz
  • 11,8 – Nordrhein-Westfalen
  • 10,6 – Bayern
  • 9,7 – Baden-Württemberg
  • 10,2 – Niedersachsen
  • 7,3 – Saarland
  • 8,0 – Schleswig-Holstein
  • 5,5 – Brandenburg
  • 3,7 – Thüringen
  • 3,5 – Mecklenburg-Vorpommern
  • 3,5 – Sachsen
  • 3,1 – Sachsen-Anhalt

Corona-Zahlen der Johns-Hopkins-Universität zu Infizierten und Toten

Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore, welche die Corona-Daten global erfasst, meldet heute (Stand 6:00 Uhr) weltweit mehr als 189 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus bisher. Gestorben sind demnach auf der Welt bisher mehr als 4 Millionen Menschen. Diese drei Länder sind aktuell am stärksten betroffen:
  • USA: 34.067.424 Infizierte und 608.881 Tote
  • Indien: 31.064.908 Infizierte und 413.091 Tote
  • Brasilien: 19.342.448 Infizierte und 541.266 Tote
  • Deutschland ist weltweit auf Rang 12 - mit laut JHU aktuell 3.751.253 Infizierten und 91.369 Toten.

Impfquote Deutschland: Erstimpfung und Zweitimpfung laut Impfdashboard

Die Impfungen gehen gut voran. Die Bundesregierung gibt die aktuellen Zahlen zur Impfung täglich im Impfdashboard bekannt. So ist die Lage (Stand 18.07.21):
  • Anteil Erstimpfungen: 59,48 %
  • Anteil Zweitimpfungen: 45,35 %

Intensivbetten-Belegung: Corona-Lage mit neuen Kriterien bewerten?

Die Debatte über weitere Kriterien für Corona-Maßnahmen als die Inzidenz – etwa die Auslastung der Krankenhäuser – läuft. Da sind diese Corona-Zahlen interessant: Nach Angaben des Landesgesundheitsamts waren zu Wochenbeginn fast 20 Prozent der betreibbaren 2371 Intensivbetten frei – also gut 450. Die Zahlen zur Intensivbetten-Belegung gibt das DIVI-Register, das Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin bekannt.