Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet heute, am Sonntag, 21.11.2021, wieder einen neuen Rekordwert bei der Sieben-Tage-Inzidenz. Auch die Zahl der Corona-Neuinfektionen liegt wieder über der 50.000-Marke.
Deshalb kamen die Ministerpräsidenten der Länder am 18.11.2021 zum Corona-Gipfel zusammen, um neue Regeln im Kampf gegen Corona zu beschließen und die Lage in der Bundesrepublik zu bewerten. Wie sind die Zahlen zu Impfung und Co. heute, am Sonntag, den 21. November 2021?
  • Wie hoch ist die Inzidenz?
  • Wie viele Neuinfektionen gibt es?
  • Wie hoch ist die Hospitalisierungsrate?
  • Wie steht es um die Impfung gegen Corona?
  • Wie sind die Corona-Zahlen der einzelnen Bundesländer im Vergleich.

Corona-Zahlen Deutschland am 21.11.2021: Aktuelle Inzidenz, Neuinfektionen und Impfungen

Die Corona-Zahlen des Robert Koch-Instituts in Deutschland von heute, am Sonntag, den 21.11.2021:
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 372,7 (Vortag: 362,2; Vorwoche: 289,0; Vormonat: 85,6)
  • Neuinfektionen heute: 42.727
  • Infektionen gesamt: 5.354.942
  • Neue Todesfälle: 75
  • Todesfälle gesamt: 99.062
  • Impfquote (Erstimpfung): 70,4 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 67,9 Prozent
  • Hospitalisierungsrate: Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Freitag mit 5,34 an.
Ein Wochen- oder Monatsvergleich bei der Hospitalisierungsrate ist wegen einer hohen Zahl an Nachmeldungen nicht möglich. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit 2020 bei rund 15.
„Zeit Online“ meldet auf der Basis eigener Recherchen sogar eine Sieben-Tage-Inzidenz von 399,5. Demnach wurden zudem 47.735 neue Fälle (plus 12.092) und 169 Todesfälle (minus 52) registriert. „Zeit Online“ bezieht seine Corona-Zahlen direkt von den Landkreisen. Die Werte sollen nach eigenen Angaben daher weniger von verzögerten Meldeketten betroffen sein. Daher können die Zahlen von denen des RKI abweichen.
Aus dem „Zeit“-Bericht zur Corona-Lage in Deutschland heute geht zudem hervor, dass es die meisten Neuinfektionen in Bayern gab. 11.704 neue Fälle seien dort gemeldet worden. Dahinter liegen Sachsen mit 7448 Neuinfizierten und Baden-Württemberg mit 6279 Positivtests. Hamburg meldete mit 839 die meisten Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages seit Pandemiebeginn. Bayern war auch das Bundesland mit den meisten Corona-Toten. 50 Menschen starben dort an oder mit dem Virus. Es folgen Nordrhein-Westfalen und Sachsen mit jeweils 19 Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus sowie Hessen und Thüringen mit je 16 Corona-Toten.

Sonnenschein am Elbstrand von Övelgönne in Hamburg. Bei den Corona-Zahlen musste die Hansestadt aber offenbar so viele Fälle wie noch nie an einem Tag melden.
Sonnenschein am Elbstrand von Övelgönne in Hamburg. Bei den Corona-Zahlen musste die Hansestadt aber offenbar so viele Fälle wie noch nie an einem Tag melden.
© Foto: Christian Charisius/DPA

Aktuelle Corona-Zahlen der Landkreise – Inzidenzwerte und Hotspots mit Karte

Hier findet ihr die aktuellen Inzidenzwerte auf der Deutschlandkarte. Entscheidend für die Corona-Regeln ist oft die Lage in den einzelnen Landkreisen. Der Überblick:

Corona-Zahlen der Bundesländer – Wie hoch sind die Inzidenzwerte in einzelnen Regionen von Deutschland?

Ein Blick auf die Corona-Zahlen der einzelnen deutschen Bundesländer: Wo ist die Inzidenz aktuell am höchsten und wo am niedrigsten? (Stand: 21.11.2021)
  • 862,1 – Sachsen
  • 639,4 – Bayern
  • 628,0 – Thüringen
  • 559,5 – Brandenburg
  • 500,0 – Sachsen-Anhalt
  • 438,0 – Baden-Württemberg
  • 344,6 – Saarland
  • 343,0 – Berlin
  • 255,0 – Mecklenburg-Vorpommern
  • 228,4 – Hessen
  • 219,8 – Nordrhein-Westfalen
  • 215,4 – Rheinland-Pfalz
  • 183,5 – Hamburg
  • 166,4 – Bremen
  • 159,6 – Niedersachsen
  • 134,6 – Schleswig-Holstein

Corona-Zahlen zu Neuinfektionen und Inzidenzen gestern und vor einer Woche

Gestern hat das RKI 52.790 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Vor einer Woche, am Sonntag, 14.11.2021, waren es 33.498 Neuinfektionen.
Seit dem vergangenen Montag überschreitet die Inzidenz in Deutschland die 200er-Marke und bildet einen neuen Höchstwert. Die bis zur vierten Welle höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Jahr 2021 hatte es in Deutschland im Frühjahr, am 26. April, gegeben – mit einem Wert von 169,3. Danach war sie erstmal – von wenigen Ausnahmen abgesehen – stetig gesunken. Den Tiefststand erreichte sie am 6. Juli. Da lag die Inzidenz bei 4,9.
Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig werden daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt.

Österreich, Frankreich, Polen: So ist die Corona-Lage in Nachbarländern Deutschlands und Europa

In Deutschland sind die Corona-Zahlen seit Wochen auf Rekord-Niveau. Wie aber ist die Lage in anderen Ländern Europas und in Nachbarstaaten der Bundesrepublik. Nachfolgend die Neuinfektionen und aktuelle Inzidenz zu ausgewählten Ländern.
  • Österreich: 15.809 Neuinfektionen; Inzidenz: 1021,0
  • Italien: 10.554 Neuinfektionen; Inzidenz: 100,2
  • Türkei: 23.810; Inzidenz: 191, 8
  • Frankreich: 21.270 Neuinfektionen; Inzidenz: 166,4
  • Polen: 23.259 Neuinfektionen; Inzidenz: 336,7
  • Tschechien: 13.416 Neuinfektionen; Inzidenz: 847,1
  • Niederlande: 21.083 Neuinfektionen; Inzidenz: 762,3