Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner ist offenbar tot. Das berichtet die „Bild“ am Mittwochvormittag. Demnach verstarb Dörner in der Nacht zum 18. Januar 2022 im Alter von 70 Jahren nach langer schwerer Krankheit. Viele andere Medien, darunter „Die Welt“, berichten ebenfalls vom Tod Dörners. Die Nachrichtenagentur DPA hat noch keine Meldung dazu veröffentlicht.

„Dixie“ Dörner ist tot: Mit der DDR gewann er Olympia-Gold und wurde mit Dynamo fünfmal Meister

Dörner bestritt für die DDR 100 Länderspiele. Mit der DDR-Auswahl gewann er bei den Olympischen Spielen 1976 Olympia-Gold. Für Dynamo Dresden bestritt der Libero 392 Spiele. Er wurde fünfmal DDR-Meister und viermal FDGB-Pokalsieger mit dem heutigen Zweitligisten. Zudem wurde Dörner dreimal als „Fußballer des Jahres“ in der DDR ausgezeichnet: 1977, 1984 und 1985.

Dixie Dörner arbeitete als Trainer für Werder Bremen, Zwickau, Leipzig – und den DFB

Dörner arbeitete später auch als Trainer, unter anderem bei Werder Bremen, in Zwickau sowie beim VfB Leipzig. Zudem war er im Jugendbereich des DFB tätig gewesen. Zuletzt war Dörner bei Dynamo Dresden im Aufsichtsrat tätig.