Nach technischen Problemen beim Internetbanking der Deutschen Kreditbank (DKB) hat diese mit den Rückbuchungen doppelt abgebuchter Beträge bei Kundinnen und Kunden begonnen. „Die Rückbuchungen wurden bereits veranlasst“, teilte ein Sprecher am Freitagabend mit. „Dieser Prozess wird etwas Zeit in Anspruch nehmen.“ Bei Girokonten der DKB war es am Freitag zu den fehlerhaften Buchungen gekommen, Grund sei eine technische Störung gewesen, hieß es.
„Diese Buchungen sind von Anfang Oktober 2022, sie wurden fehlerhaft erneut ausgeführt“, hieß es im Internetportal der Bank. Betroffene Kundinnen und Kunden müssten nichts unternehmen. „Die Buchungen werden automatisch storniert und zurückgebucht.“ Kundinnen und Kunden, die aufgrund der Doppel-Buchungen im Dispo gelandet seien, „werden selbstverständlich keine Dispozinsen berechnet“, hieß es weiter.
Wie viele Kundinnen und Kunden betroffen sind, ist den Angaben zufolge noch nicht klar. Die Bank bat um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Die Bank mit Sitz in Berlin hat mehr als fünf Millionen Privat- und Geschäftskunden.